Eindringliche Piktogramme

In eindringlichen, piktogrammähnlichen Graphiken verarbeitete der früh vergessene Gerd Arntz (1900-1988), die ökonomischen und politischen Machtverhältnisse der Weimarer Republik und des frühen “Dritten Reiches”. Die Website, entstanden parallel zu einer Ausstellung am “Internationaal Instituut voor sociale geschiedenis” versammelt Bildmaterial und stellt Arntz in eine Reihe mit weiteren Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts, deren Werk in einer Ausstellung 1997 zum Thema “Art to the people” präsentiert wurden (Walter Crane, Albert Hahn, Frans Masereel, Theophile Alexandere Steinlen).

http://www.iisg.nl/exhibitions/art/indexarntz.html

Teilen