Die zwanziger Jahre in Deutschland

Webkatalog - Veranstaltungen - Kritiken - Presseschau

Cologne Fine Art: Impressionen

Das Publikum älter und spärlich, das Angebot gediegen: Neben Asiatika und Antiquitäten zeigte die Cologne Fine Art auch Zeitgenossen, die seit Jahren von der „Art Cologne“ nicht mehr wegzudenken sind wie Chun Kwang Young, sowie einige spät entdeckte Vertreter der… Weiterlesen →

Dissertation: Stadtbäder

In ihrer Dissertation “Die Stadtbäder der Goldenen Zwanziger – Kommunale Prestigearchitektur zwischen Tradition und Moderne”, eingereicht 2015 an der Universität Köln im Fach Kunstgeschichte, beschäftigt sich Yasmin Renges mit der Entwicklung städtischer Hallenbäder und ihrer Rolle als Sportstätte, Ort der… Weiterlesen →

Presseschau vom 14. November 2018

Kaum ein Datum ist so mit der deutschen Geschichte verknüpft wie der 9. November. Hitlers Putschversuch in München 1923 fällt dabei häufig “unter den Tisch”.  Die heutige Presseschau enthält einen Rückblick auf die November-Revolution und den Münchener Hitler-Putsch von 1923…. Weiterlesen →

Bauhaus-Wanderausstellung von 1929-1930

Hannes Meyer (1889-1954) war seit 1927 “Meisterarchitekt” im Dessauer Bauhaus, ab 1928 in der Nachfolge von Walter Gropius dessen Direktor. 1930 wurde er aus politischen Gründen entlassen und ging nach Moskau, von dort nach Mexiko und in die Schweiz. 1929/1930… Weiterlesen →

Was ist ein Trautonium?

Der Musikstudent Oskar Sala und der Ingenieur Friedrich Trautwein waren seine “Väter”: Trautwein entwickelte 1929 die Technik für eine Art analogen Synthesizer, Oskar Sala beherrschte das Instrument, 1930 war es vorführreif. Paul Hindemith komponierte für den neuartigen Klangerzeuger, der auch… Weiterlesen →

Lotte Laserstein Archiv, Berlinische Galerie

Teil des Sammlungsbereichs "Künstler/innen-Archive" in der Berlinischen Galerie. Kontakt: Dr. Ralf Burmeister Leiter der Künstler*innen-Archive Tel +49 (0)30-789 02-872   https://www.berlinischegalerie.de/sammlung/kuenstlerinnen-archive/highlights/lotte-laserstein/

Teil des Sammlungsbereichs “Künstler/innen-Archive” in der Berlinischen Galerie. Kontakt: Dr. Ralf Burmeister Leiter der Künstler*innen-Archive Tel +49 (0)30-789 02-872   https://www.berlinischegalerie.de/sammlung/kuenstlerinnen-archive/highlights/lotte-laserstein/ Hits: 34

Presseschau vom 11. Oktober 2018

An eine harte Nuss wagen sich die Macher/innen der Ausstellung “Die Konstruktion der Welt” in Mannheim. Das Geschehen in der Provinz nahmen Studierende der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung unter die Lupe. Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 11. Oktober 2018  … Weiterlesen →

Hitler: Wahlkämpfer mit wenig Einfluss?

Politikwissenschaftler der Universität Konstanz und der Hertie School relativieren das Bild des Diktators als einer der einflussreichsten Redner in der Geschichte mittels einer umfassenden Datenanalyse der Auftritte Hitlers und der Wahlergebnisse zwischen 1927 und 1933. Zwischen 1927 und 1933 fanden… Weiterlesen →

Presseschau vom 13. August 2018

Hatten Hitlers Wahlkampfauftritte in der Weimarer Republik wirklich die öffentliche Wirkung, die man ihnen andichtete? Was ist im Nachlass von Georg Scholz noch zu entdecken? Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 13. August 2018 “Süddeutsche Zeitung” vom 11. August 2018 “Überrascht,… Weiterlesen →

Rezension: Curt Moreck, Führer durch das lasterhafte Berlin. Neuauflage im be.bra-Verlag

1931 veröffentlichte Curt Moreck seinen „Führer durch das lasterhafte Berlin“. Der be.bra-Verlag widmete ihm eine Neuauflage, leider ohne die künstlerischen Illustrationen des Originals. Reiselust? „Jeder einmal in Berlin“, war der ehrgeizige Titel einer vierseitigen Broschüre, die das Ausstellungs-, Messe- und… Weiterlesen →

Kunst der Weimarer Republik auf der Art Cologne

Die zwanziger Jahre stehen modisch und in der Populärkultur hoch im Kurs, was zum Beispiel die Neuauflage von damals bereits sensationslüsternen Werken wie Curt Morecks „Führer durch das ´lasterhafte´ Berlin“ zeigt. Aber zu welchen Werten wird Kunst der Weimarer Republik… Weiterlesen →

Presseschau vom 1. August 2018

Was wurde aus Lilian Harvey, Jungstar in Filmen wie “Der Kongress tanzt” und “Die drei von der Tankstelle”? Wer war der Wallraff der Weimarer Republik? Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 27. Juli 2018 “Deutschlandfunk.de” vom 27. Juli 2018 “Das Mädchen… Weiterlesen →

Leben im Exil – Ausstellung über Eric und Jula Isenburger in Bayreuth

Sie hatten erste Erfolge als Maler und Tänzerin, bis sie, auch auf Anraten des Galeristen Wolfgang Gurlitt, 1933 emigrierten. im Exil in Frankreich schlugen sie sich weiterhin durch, bis sie, wie viele deutsche Emigranten, interniert wurden. Die Ausstellung “Von Frankfurt… Weiterlesen →

Presseschau vom 6. Juli 2018

War waren die “Reichsbananen”? Wie verbrachten Menschen vor 90 Jahren ihre Freizeit? Hatten Sie überhaupt so etwas wie Freizeit? Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 7. Juli 2018 “Die Welt” vom 25. Juni 2018 “Hitler und Goebbels schimpften sie „Reichsbananen“ Weil… Weiterlesen →

Presseschau vom 22. Mai 2018

“Die Welt” druckt einen Bestseller von 1929 . Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 22. Mai 2018 “Die Welt”  vom 22. Mai 2018 Wiederentdeckung eines Meisterwerks – Neuauflage von “Wohin rollst du, Äpfelchen?” von Leo Perutz Leo wer? 1928 schaffte Leo… Weiterlesen →

Presseschau vom 18. Juni 2018

Was tat Samuel Becket in Kassel? Wie sah es in der badischen Provinz aus? Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vom 18. Juni 2018 “Frankfurter Rundschau”  vom 15. Juni 2018 “Deutsches Fieber” Das Marbacher Literatur-Archiv dokumentiert Samuel Becketts Abenteuer zwischen Kassel und… Weiterlesen →

Die Provinz in der Weimarer Republik: Ausstellung im FilderStadtMuseum

Gab es nur Berlin? Wie ging der Alltag in der Provinz nach der Gründung der Weimarer Republik weiter? Filderstadt existierte 1919 noch gar nicht, stattdessen gab es auf “den Fildern” die Gemeinden Bernhausen, Bonlanden, Harthausen, Plattenhardt und Sielmingen. In Plattenhardt… Weiterlesen →

Presseschau vom 16. März 2018

Neuauflagen früher Science Fiction und eines “lasterhaften” Stadtführers. Ein drohender Hochhausabriss in Hamburg. Ein neues Sachbuch über vier Philosophen. Die Presseschau auf zwanzigerjahre.de vo 16. März 2018 “Mephisto 97.6” , das Universitätsradio der Universität Leipzig, vom 15. März 2018 Geister… Weiterlesen →

Josef Scharl (1896-1954) machte in den zwanziger Jahren Karriere als Mitglied der neuen Münchner Sezession. Noch 1933 widmete ihm die Galerie Nierendorf eine Ausstellung, 1937 zählte er für die Nazis zu den “Entarteten”. 1938 ließ er seine Familie in Deutschland… Weiterlesen →

Hamburger Bestände

Badeanzüge aus reiner Wolle 238 Fotos und Graphiken finden sich online in der Sammlung des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg zur Mode der zwanziger Jahre. Ob Badeanzüge aus reiner Wolle ein ungetrübtes Badevergnügen bescherten, bleibt der Phantasie der… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2018 Die zwanziger Jahre in Deutschland — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑