Hannes Meyer (1889-1954) war seit 1927 “Meisterarchitekt” im Dessauer Bauhaus, ab 1928 in der Nachfolge von Walter Gropius dessen Direktor. 1930 wurde er aus politischen Gründen entlassen und ging nach Moskau, von dort nach Mexiko und in die Schweiz. 1929/1930 war eine von ihm konzipierte Leistungsschau des Bauhaus an sechs Stationen (Basel, Breslau, Dessau, Essen, Mannheim, Zürich) zu sehen.

Abstract eines Vortrags von Christoph Zuschlag, Universität Koblenz-Landau, gehalten zum Workshop »Hannes Meyer: Nach dem Bauhaus, im Streit der Deutungen« im Rahmen der »Weimarer Kontroversen 2016  – 2019« in der Bauhaus-Universität Weimar am 25. Oktober 2016.

https://weimarer-kontroversen.de/files/zuschlag_bauhaus_ausstellung_1929-30_vortrag_weimar_10-16.pdf

 

 

 

Hits: 40